3 Schlüssel zur Gründung Ihrer eigenen Online Marketing Agentur

Strategien für Agenturen

Wenn Sie vor mehr als 25 Jahren eine Online Marketingagentur gründen wollten, war die Eintrittsbarriere enorm. Durch die primitive digitale Landschaft war der Aufwand für die Erstellung eines solchen Vorhabens ohne Anfangsinvestitionen fast unmöglich. Zusätzlich zu den Startkosten waren Sie auf physische und traditionelle Medien und die damit verbundenen Kopfschmerzen beschränkt, als ob Sie etwas herstellen würden, das dem ROI für Ihre Kunden ähnelt. Eine sehr lange Zeit “im Minus” zu sein, war unvermeidlich.

Die Zeiten haben sich geändert

Es ist nicht unmöglich, dass eine qualifizierte Einzelperson oder ein kleines Team innerhalb weniger Monate eine voll funktionsfähige Online Marketing Agentur von Grund auf neu aufbauen könnte.

Unternehmen geben mehr von ihrem Marketingbudget für digitale Werbung aus als je zuvor, und jeder will ein Stück vom Kuchen. In diesem Leitfaden werde ich Sie durch die fünf Schritte führen, die Sie befolgen müssen, wenn Sie eine Online Marketing Agentur von Grund auf aufbauen wollen.

1. Entwicklung der notwendigen Fähigkeiten

Online-Marketing-Animation

Es kann Jahre dauern, bis einige die notwendigen Fähigkeiten sich angeeignet haben; andere brauchen weniger. Unabhängig davon glaube ich, dass Sie erstmal einen echten Job für einige Zeit gemacht haben müssen, bevor Sie sich sich selbstständig machen.

Bevor Sie Ihre digitalen Marketing-Fähigkeiten beherrschen, müssen Sie erfahren, wie es ist, dort zu arbeiten, wo Ihre Kunden arbeiten können. Dies wird Sie unweigerlich zu einem verständnisvolleren und abgerundeten Profi machen. Wenn Ihre Kunden gestresst sind und möglicherweise das auf Sie projizieren, werden Sie es nicht persönlich nehmen.

Allerdings ist es wichtig zu verstehen, dass Soft Skills nur 50% des Endprodukts ausmachen. Sie müssen gut darin sein, was Sie als “professionelle” Dienstleistungen anbieten werden. Egal, wie geschickt Ihr Verkaufsspiel ist, ein Kunde wird früher oder später feststellen, dass er Schlangenöl gekauft hat. Sie müssen in der Lage sein, Ergebnisse zu erzielen.

Sie können sich nicht als Digital Marketing Experte verkaufen, ohne ein Digital Marketing Experte zu sein.

2: Werden Sie Auftragnehmer, bevor Sie Gründer werden

Agentur-Vereinbarung-Animation

Es ermöglicht Ihnen, sich selbstständig zu machen, ohne viel Risiko einzugehen.
Einen Vorgeschmack auf das unternehmerische Leben bekommt man, wenn man anfängt, Nebenbeschäftigungen zu erledigen. Von der Rechnungsstellung bis zur Beistellung von zusätzlichen Steuergeldern kommen die kleinen, aber sehr wichtigen Elemente der Führung eines eigenen Unternehmens ins Spiel.

Sie müssen auch Ihre Zeit weise managen, wenn Sie noch einen Vollzeitjob haben wollen. Das bedeutet, dass Sie nachts und am Wochenende arbeiten müssen, wenn Sie Netflix lieber sehen möchten.

Der Aufbau von Beziehungen als Auftragnehmer ist auch insofern wertvoll, als er Ihnen Empfehlungen auf den Weg bringen kann. Wenn Sie in der Lage sind, Ihre Rechnungen als Auftragnehmer zu bezahlen, dann wird der Übergang zu einer Ein-Personen-Agentur viel einfacher sein, als bei Null anzufangen.

Nebenbeschäftigungen durch gegenseitige Verbindungen, ehemalige Mitarbeiter oder durch einfaches Networking selbst zu leisten, wird Ihnen die nötige Erfahrung geben, wenn es um den Aufbau und die Pflege von Kundenbeziehungen geht.

Ihre Zeit und Ihr Fachwissen sind etwas wert, unabhängig davon, wie gut Sie die Person am anderen Ende kennen. Der Aufbau der Fähigkeit, festzustellen, wie viel Sie für ein bestimmtes Projekt oder eine bestimmte Dienstleistung berechnen sollten, wird äußerst wertvoll sein.

3: Entwicklung des richtigen Geschäftsmodells

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine digitale Marketingagentur zu gründen. Die Dienstleistungen, die Sie erbringen und wie Sie für Ihre Arbeit abrechnen, werden zu einem entscheidenden Teil davon, wie effizient Ihr Unternehmen im Laufe der Zeit verwaltet wird.

Die gängigsten Möglichkeiten, Ihre Kunden zu fakturieren, sind wie folgt:

Digital-Marketing-Agenturen-Rechnungskunden

Stündlich

Viele Berater werden sich dafür entscheiden, ihre Kunden auf Stundenbasis abzurechnen. Denn ein Großteil ihrer Zeit ist ein persönliches Gespräch mit den Kunden, sei es am Telefon oder direkt vor Ort. Dieses Abrechnungsmodell wird mit zunehmender Dauer und Komplexität des Service Angebots sehr komplex.

Monatliche Abrechnung

Der Flat Retainer ist das einfachste aller Preismodelle. Sie beurteilen, wie viel die Arbeit und Zeit für einen bestimmten Kunden wert ist und vereinbaren beide eine monatliche Pauschale.

Abgesehen von der Einfachheit ermöglicht es Ihnen, den Aufwand beim Erstellen der Rechnung zu reduzieren. Der Kunde weiß genau, wie viel es ihn kosten wird. Wenn Sie seine Erwartungen erfüllen, wird er kein Problem damit haben, es zu bezahlen.

Der Nachteil ist, wenn Sie einen Kunden haben, der im Laufe der Zeit exponentiell skaliert.

Dies spielt auch dann eine große Rolle, wenn die Einstellung oder Auslagerung von Arbeit notwendig wird (Schritt 5).

Der größte Vorteil eines retainerbasierten Modells besteht darin, dass es Ihnen ermöglicht, Ihre Einnahmen zu prognostizieren und zu sehen, wie viel Sie verdienen werden. Dies ist für das Wachstum des Unternehmens unerlässlich, da Sie Ziele setzen und sich auf Rückschläge vorbereiten können.

Prozentsatz der Ausgaben

Dieses Preismodell ist bei Agenturen sehr beliebt, da es das Wachstumspotenzial und die Skalierbarkeit des Kunden berücksichtigt. Nachdem die Agenturen eine gewisse Reife erreicht haben, werden sie Kunden mit geringen oder gar keinen bereits getätigten Ausgaben ablehnen.

Lesen Sie hier: Braucht man überhaupt eine Social Media Agentur?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.